Lernbüro

In den ersten Klassen der NMS Schwechat-Frauenfeld wird im Schuljahr 2016/17 erstmalig nach dem Vorbild international erfolgreicher Schulen (z.B. Evangelische Schule Berlin Zentrum) das sogenannte Lernbüro angeboten.

Im Lernbüro arbeiten die Kinder in den Hauptgegenständen (Mathematik, Deutsch und Englisch) je 2 Stunden in der Woche selbstständig an den zur Verfügung gestellten Unterrichtsmaterialien. Die Lehrerinnen und Lehrer unterstützen und begleiten die Kinder individuell beim Lernen und geben Rückmeldung über den Lernfortschritt. So bekommt jedes Kind die Unterstützung, die es gerade benötigt.

Diese differenzierte Lernform ermöglicht es den Kindern, in ihrem eigenen Lerntempo zu arbeiten: Wer die Inhalte  gut verstanden und verinnerlicht hat, arbeitet am nächsten Thema, während sich andere noch länger damit beschäftigen. Als Beweis dafür, dass eine Schülerin oder ein Schüler fit im erarbeiteten Fachgebiet ist, meldet sie/er sich z. B. in Mathematik, um eine Leistungsaufgabe zu lösen. Leistungsaufgaben sind eine wichtige Grundlage für die Leistungsfeststellung.

In den Sprachen wird im Lernbüro intensiv mit Festigungsmaterialien gearbeitet. Kinder können hier den richtigen Einsatz von Grammatik und Rechtschreibung trainieren oder zusätzliche Vokabel- und Wortschatzübungen machen. Das Lernbüro bietet eine Vielzahl differenzierter Materialien, sodass die Kinder sich jenen Bereichen widmen können, die sie aktuell vertiefen und festigen sollen.

Das Lernbüro ist in der NMS Schwechat-Frauenfeld kein Ersatz sondern eine wertvolle Ergänzung zum regulären, tradierten Unterricht. Es ermöglicht den Lehrerinnen und Lehrern eine bessere individuelle Förderung einzelner Kinder und fördert neben den fachlichen Kompetenzen auch die Selbstständigkeit und Selbstorganisation der Schülerinnen und Schüler. Nach einer halbjährlichen Erprobungszeit steht fest: Der Erfolg spricht für sich.

 

Kommentare sind geschlossen