Schulforum

Schulforum § 63a SchUG

Teilnehmer:

  • alle Klassenlehrer oder Klassenvorstände,
  • die Klassenelternvertreter aller Klassen der Schule,
  • eventuell mit beratender Stimme: andere Lehrer, Klassensprecher, Bildungsberater, Schularzt, pädagogische Leiter des Schülerheimes.

Vorsitz:
Schulleiter oder ein beauftragter Lehrer.

Einberufung:
Durch Schulleiter unter Beifügung einer Tagesordnung.

Zahl der Sitzungen:
Mindestausmaß 1 Sitzung pro Schuljahr, weitere Sitzungen, wenn

  • Entscheidungsangelegenheiten heranstehen,
  • dies im Fall von Beratungsangelegenheiten zweckmäßig erscheint,
  • mindestens ein Drittel der Mitglieder unter gleichzeitiger Einbringung eines Antrages über eine zu beratende oder zu entscheidende Angelegenheit dies verlangt.

Termin der Einladung:

  • 1. Sitzung in der 1. – 9. Schulwoche – Einladung bis spätestens 2 Wochen vor der Sitzung
  • weitere Sitzungen – Einladung bis spätestens eine Woche nach Verlangen, aber 2 Wochen vor der Sitzung

Beschlussfähigkeit:
Ist bei Anwesenheit von mehr als der Hälfte der Mitglieder gegeben.

Vertretung:

  • Der Schulleiter nominiert den Vertreter für den verhinderten Lehrer.
  • Ist der Schulleiter verhindert, nominiert er einen Lehrer als Stellvertreter.
  • Ist der Klassenelternvertreter verhindert, ist er durch den Stellvertreter zu vertreten.

Stimmberechtigung:
Alle beschließenden Mitglieder.
Der Schulleiter ist nicht stimmberechtigt, wenn er dem Ausschuss nicht als Klassenlehrer (Klassenvorstand) angehört.

Protokoll:
Über die Sitzung muss ein Protokoll geführt werden. Wird eine Geschäftsordnung erstellt, ist dies der Schulbehörde erster Instanz zur Kenntnis zu bringen.

Durchführung von Beschlüssen:
Für die Durchführung von Entscheidungsbeschlüssen ist der Schulleiter zuständig (bei Rechtswidrigkeit: Befassung der Schulbehörde erster Instanz).
Bei Beratungsbeschlüssen müssen diese durch den Schulleiter weitergeleitet werden.

Kommentare sind geschlossen.